Hund & Lama
Tiergestützte Therapie mit Lamas

Ich setze bei meinen Therapien sowohl Hunde als auch Lamas ein; Hunde wegen ihres wachen Wesens und dem hohen Grad an Kommunikationsfähigkeit, Lamas vor allem wegen ihrer ruhigen, sanften Art, die sich auch auf die Patienten übertragen kann.

Impressum


Vierbeiner mit Herz
Rebecca Albrecht
Lilienstraße 1
74915 Waibstadt-Daisbach
Fon 07261 - 12 33 9
Mobil 0171 - 68 32 331

-->
Tiergestütze Therapie - für wen?

Für wen ist tiergestütze Therapie besonders geeignet

  • Kinder und Jugendliche mit Schwierigkeiten im sozialen- bzw. emotionalen Bereich (z.B. ADHS, Essstörungen)
  • Menschen in der Rehabilitation
    (Unterstützung der physikalischen Therapie)
  • Menschen mit körperlichen Behinderungen
  • Menschen mit Sprachproblemen
  • Menschen mit Konzentrationsproblemen
  • Menschen mit Problemen in der Grob- und Feinmotorik


Wer sollte NICHT an einer tiergestützten Therapie teilnehmen?

  • Allergiker gegen Tierhaare bzw. Einstreu und Futter für die Lamas
  • Patienten mit offenen Wunden (z.B. auch Kinder nach Zahnextraktion)
  • Patienten, die an einer Infektion mit multiresistenten Keimen leiden