Aktuelles
Informationen
Weitere Informationen über die Tiergestütze Therapie mittels Lamas und Hunden, über die Ansätze der Therapien, mögliche Ergebnisse einer solchen Therapie und vieles mehr finden sie
Natürlich können die Lamas - nur mit Führer (!) - auch für einfache Spaziergänge oder kleinere Wanderungen gebucht werden. Durch das ruhige Wesen der Lamas, wird dies sicher eine Erfahrung der etwas anderen Art für Jung und Alt! Weitere Informatioen darüber finden Sie


Impressum


Vierbeiner mit Herz
Rebecca Albrecht
Lilienstraße 1
74915 Waibstadt-Daisbach
Fon 07261 - 12 33 9
Mobil 0171 - 68 32 331

12.04.2012, Waibstadt
Kernzeitkinder zu Gast bei den Lamas

Kernzeitkinder zu Gast bei den Lamas

Emil, Frieder, Theo und Jakob: keine neuen Mitschüler, sondern die Lamas von Rebecca Leutz, die auf dem Ursenbacher Hof ein Zuhause gefunden haben, standen im Mittelpunkt eines Ausfluges der Kernzeitkinder der Brunnenschule Waibstadt/Daisbach. Nach einer kurzen Busfahrt nach Daisbach gings los zur ersten Etappe: kleine Wanderung zum Ursenbacher Hof. Dort wurden die Kinder schon von Rebecca Leutz, ihrem Team und Familie Schmutz erwartet. Nach einer Stärkung mit Saft und Hefezopf gab es zuerst theoretische Informationen über die 4 „Jungs“. Dann durften die Kinder ins Gehege, Gelegenheit für die Lamas, die unbekannten Neuankömmlinge zu beschnuppern. In kleinere Gruppen aufgeteilt, hatten die Schüler die Möglichkeit, das Lama Jakob (der „Coolste“) zu putzen. Nun bekamen alle Lamas ein Geschirr angelegt, um sie führen zu können. Und: jedes Kernzeitkind hat sich getraut! An Geschirre sind die Lamas gewöhnt, da sie bei Freizeitangeboten (z. B. Erlebnis-Wanderungen) und tiergestützten Therapieangeboten eingesetzt werden. Bewegung macht hungrig: zum Abschluss durften die Kinder „ihre“ Lamas füttern. Die Bedenken, ob „die auch spucken“, wurden von Rebecca Leutz ausgeräumt: wenn sie richtig aufgezogen werden, spucken Lamas nicht auf Menschen, nur auf ihre Artgenossen, wenn es Unstimmigkeiten gibt. Alle, auch die Betreuerinnen, hatten bei diesem schönen Ausflug viel Spaß beim Kennenlernen mal einer ganz anderen Tierart. Man muss sagen: die kuscheligen Lamas hatten echt gute Nerven, immerhin hatten sie es zum ersten Mal mit gleich 17 munteren Schülern zu tun!